Back on stage: Man darf gespannt sein, wie Max Kendlinger die Musik seines Vaters Matthias Georg Kendlinger am Pult interpretieren wird. Eine Auslese seiner Kompositionen, die zwischen Filmmusik und Klassik changieren, bilden den Auftakt des neuen Konzertformates »Galaxy of Kendlinger«, das erstmals und in großer Besetzung am 29. und 30. Oktober im Festspielhaus Erl/Tirol für bewegende Momente bürgt.

Details & Tickets

Max Kendlinger, gerade einmal 24 geworden, macht seinem Vater, dem Dirigenten Matthias Georg Kendlinger, alle Ehre. Längst ist der junge Tiroler mit den K&K Philharmonikern auf den europäischen Podien zu Hause und heißt seine Zuhörerschaft im Podcast »MAXimal Klassik« willkommen. Jede Menge Frohsinn verbreitet er obendrein mit seinem Akkordeon – von den Bergen bis nach Italien. Denn es ist seine ganz eigene Note, die ihn ausmacht: »Musik lehrt uns, wir sind alle eins.« Und genau dafür wird er von seiner wachsenden Fangemeinde einfach nur geliebt. 

Kürzlich traf ihn Conny Pipal, Chefredakteurin »Unsere Kitzbühelerin« – »Seine Bescheidenheit macht ihn auf Anhieb sympathisch« … lesen Sie hier das sehr persönliche Porträt.

Mit seinem Debüt-Album »Beethoven 6« zählt Maximilian Kendlinger zu den drei Nominierten für den OPUS KLASSIK 2020 in der Kategorie Nachwuchskünstler*in des Jahres – Dirigat. 

Ausrichter dieses wichtigsten deutschen Klassikpreises ist der »Verein zur Förderung der Klassischen Musik e. V.«. Eine Fachjury aus hochkarätigen Vertretern der Musik- und Medienbranche zeichnet 47 Preisträger in 25 Kategorien aus. Die Gewinner werden im Herbst bekannt gegeben. Die Verleihung des OPUS KLASSIK 2020 findet am 18. Oktober 2020 im Konzerthaus Berlin statt. (Quelle: OPUS KLASSIK)

Toi, toi, toi für Maximilian – wir drücken ihm alle Daumen!

Mehr zur im November 2019 veröffentlichten »Pastorale« lesen Sie hier.

Leichtigkeit und jugendliche Frische charakterisieren das Dirigat des Tirolers Maximilian Kendlinger, der mit seinen K&K Philharmonikern reichlich Glück und Frohsinn aus Beethovens Naturschilderung herauskitzelt.

In vergnüglichen 38 Minuten spürt man den Frieden auf dem Lande, Wiesen und Felder, auf denen sich junge Leute die Zeit vertreiben, ihr Leben genießen – wie die Kraft der Natur eines unvergesslichen Sommertages in die Lungen strömt – wohltuend, vitalisierend.

Der gerade einmal 20-jährige Maximilian Kendlinger interpretiert eine genussvolle »Pastorale«, die jedem ein Gefühl unbeschwerter Jugend schenkt, wann immer sie zu hören ist.

Maximilian Kendlinger – Beethoven 6

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« · ab 22.11.2019 im Handel

zum CD-Shop